Podcasts – Einschlafhilfen für Papas

und Mamas und sämtliche Trabanten… Schlafmangel! Er kommt auf uns zu. Schon jetzt sind die Nächte manchmal unruhig und kurz. Meike kann nicht mehr gut schlafen. Kein Wunder bei dem immer runder werdenden Bauch, der jetzt bald die Maximalgröße erreicht hat. Und außerdem grüble ich nachts oft über die bevorstehende Zeit nach. Bei aller Vorfreude: Ich habe auch manchmal Papa-Panik, Max-Ludwig! (Bitte Artikel von Max dazu lesen). Man(n) denkt einfach ständig an das, was einem befreundete Eltern erzählt haben…

Diese Eltern können ein Lied vom Schlafmangel singen und was das für Erschöpfung auslöst, schlechte Laune und miese Stimmung zwischen den Eltern, die sich gegenseitig den Schlafmangel vorwerfen und verbittert ihren Schlaf einklagen (angeblich meistens die Väter). Die Konsequenzen von zu wenig Schlaf sind wirklich nicht besonders rosig, wie ich jetzt gerade bei Spektrum.de. nachgelesen habe. Ihr könnt euch überlegen, ob ihr euch auch so präzise informieren wollt (also den Link anklickt) oder einfach so unbedarft wie möglich in das Abenteuer Schlafmangel stürzt…

Ich erinnere mich plötzlich an diese Gesprächsmomente, in denen man gewarnt wurde. Ich erinnere mich an die Gesichter. An Eltern mit manchmal handtellergroßen Augenringen. Sie haben leise, fast betroffen, vor sich hin gemurmelt. Jaja, haben noch vor kurzem sehr partyerprobte Eltern geseufzt, wie gut, dass sie da nicht noch einmal durchmüssen. Zum Glück seien die Kinder aus dem Gröbsten raus. Und der Kleine, ja, der schlafe durch und würde morgens sogar noch eine Weile allein im Bettchen spielen. Aber die ersten Jahre… Mon dieu!

Baustelle Podcast

Zum Glück haben wir vorgesorgt und bringen, wahrscheinlich gerade noch rechtzeitig, eine weibliche Stimme ins Spiel. Eine Stimme mit beruhigender Wirkung für alle, die wohlig einschlummern möchten, mit geschlossenen Augen zuhören, die einfach zu erschöpft sind zum Selberlesen oder alles zusammen. Eine Freundin von Meike arbeitet als Sprecherin bei der Deutschen Welle und schenkt uns einen Papa-Podcast. Danke, liebe Stimme, die namentlich nicht genannt werden will.

Aber es dauert noch etwas, bis wir für euch die Sterne vom Audiohimmel holen. Los geht´s in etwa einem Monat, wenn unser Blog sich mit Themen füllt, die nicht mehr nur pränatal sind. Dann könnt ihr unsere Beiträge immer auch als Audio abspielen und irgendwann werden hoffentlich Geschichten dazukommen, die etwas umfassender als in den Beiträgen sein werden. Ist aber mehr so mein Projekt und ich wünsche mir, dass jede Menge Väter dazukommen, die auch Lust dazu haben, Papastories zu erzählen. Dass man mit Säuglingen sowieso nicht mehr wie früher zum Schlafen kommt, ist mir klar. Aber wenn man dann irgendwann wieder die Chance hat, sich auf´s regelmäßige Schlafen einzugrooven, helfen Podcasts bestimmt.

Ach ja, Was sind eigentlich Podcasts?

Ein Podcast ist ein Audio- oder Videobeitrag, den man sich im Netz anhören kann. Man geht auf die entsprechende Seite und schon kann man lauschen, die Augen schließen und sich mit Wissen, Unwissen oder was auch immer füttern lassen. Herrlich! Mit einem Podcatcher kann man die Podcasts dann auch abonnieren, direkt auf sein Smartphone runterladen und auch offline in Ruhe anhören. Besonders viele tolle Podcasts findet ihr übrigens HIER!

Schäfchen zählen oder Sterngeschichten lauschen?

Zwei Stöpsel, die die Ruhe bedeuten…

Eines der umstrittensten und gleichzeitig erfolgreichsten Bücher auf dem Markt zum Thema Babies und Schlafen ist das Buch „Jedes Kind kann schlafen lernen.“ Ich werde es nicht bestellen, bei Max-Ludwig liegt es schon auf dem Nachttisch. Da ist er viel unkritischer, meiner Meinung nach, als beim Thema „Öffentliche Kinderfotos“. Auch ein sehr wichtiges Thema, das einem ebenfalls den Schlaf rauben kann.

Wer nicht schlafen kann, ist wirklich nicht zu beneiden. Da beginnt man dann die Spieluhr aufzuziehen oder Schäfchen zu zählen, das Glas heiße Milch ist auch sehr beliebt und manche laufen nochmal um den Block – aber das macht bestenfalls nur wieder richtig munter. Es gibt viele gute und gut gemeinte Tipps für den gesunden und erholsamen Schlaf. Die richtige Verdunkelung, frühzeitiges Beenden des Kaffeekonsums, also 6 Stunden vor der Nachtruhe, mindestens eine Stunde vor dem Schlafen Ausschalten aller technischen Geräte und Verbannen des „blauen Lichts“. Das kann man alles machen. Man kann aber auch wunderbare Podcasts hören, die so spannend sind, dass man vor Aufregung einschläft. Zum Beispiel diese, die gefallen mir besonders. Und sie wirken (schnarch):

Hör´ sich das einer an!

Genau. Hört euch unsere Papa-Podcasts an, die vor allem erst einmal Audios unserer Beiträge sein werden und erst in ein paar Wochen verfügbar. Wir wollen einfach, dass ihr uns zuhört. 😉 Allerdings finden wir es auch wichtig, dass Menschen mit einer Sehbehinderung uns zumindest hören können und solche, die vielleicht nicht so gut lesen gelernt haben. Das macht Sinn für uns. Da haben wir wieder eine starke Schnittmenge: Keiner ist ausgeschlossen, alle ge-HÖREN dazu!

Über Tim

Hehe! Mein Name ist Tim, 32, Bio- und Chemielehrer mit Freude und außerdem seit 6 Jahren hocherfreut über meine Partnerin Meike, die ...

Alle Beiträge von Tim

Alle Beiträge anzeigen

Schreibe dem Autor eine persönliche Nachricht.

Über Tim

Hehe! Mein Name ist Tim, 32, Bio- und Chemielehrer mit Freude und außerdem seit 6 Jahren hocherfreut über meine Partnerin Meike, die ...

Alle Beiträge von Tim

1 Kommentar zu “Podcasts – Einschlafhilfen für Papas”

  1. MarkoMaker sagt:

    Hört, hört!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.