DIY Papa! Heute: Wickeltisch bauen

Wickelkommoden können eigene Möbelstücke sein oder einfach nur eine große Kommode oder Waschmachine mit Auflage. Wie auf dem Foto. Zusammen mit den lustigen Windelhosen auch ziemlich überzeugend. Und für meine Schwester war es die erste Wahl. Ich zeige hier den Wickeltisch meines Neffen. Allerdings ist es schon ein paar Jahre her, dass der gewickelt und dieses Foto gemacht wurde. Und ich habe mir außerdem was ganz anderes ausgedacht.

Mit dem Bauplan (siehe weiter unten) ist eine tipptopp Wickelkommode in wenigen Stunden der Hingucker im Kinderzimmer und eure Partnerin schmilzt dahin. Fragt sie vorher noch nach einem Motiv wie Wolke, Herz oder Delfin. Das braucht ihr später, damit eure Kommode ihren ganz individuellen Look bekommt. Dann kann es auch schon losgehen. Ich habe Tim beim Tapezieren geholfen, jetzt hilft er mir beim Sägen und Dübeln. Danke, Tim! Max-Ludwig? Golft. Wie immer. 😉

So wickelt ihr eure Partnerin um den Finger:

1. Ein Sägen für alle.

Die Grundplatte für die Ablagefläche, auf der später gewickelt wird, ist als erstes dran, dann folgt die Rückseite des Regals (A.1), das an der Wand angebracht wird und das als Halterung für die Wickefläche dient. Auf die Außenkanten der zugesägten Wickeltischfläche müsst ihr die Markierungen für die acht Dübel gemäß Bauplan übertragen (je zwei pro Seite). Die Dübellöcher zuerst mit einem dünnen Holzbohrer vorbohren und danach mit dem 8-mm-Holzbohrer nachbohren (jeweils mit Tiefenbegrenzer arbeiten). Für die Seitenteile der Ablagefläche (B.2) solltet ihr die benötigten Maße auf das Leimholz übertragen. Damit die Optik stimmt: Vorne die Seiten abrunden. Wichtig: Die Rundung vor dem Sägen mit einer Kreisschablone anzeichnen

2. Auftritt: Akku-Stichsäge.

Noch mehr Baupläne zu anderen tollen Bauideen gibt es bei selbermachen.de

Um sicherzustellen, dass sich die Dübel für die Fixierung von den Seitenteilen (B.2 und B.3) mit der Ablagefläche an gleicher Stelle befinden, müsst ihr die bereits gebohrten Löcher mit einem Dübelmarkierer versehen und deren Position auf die Seitenteile übertragen. Diese Markierungen analog zu Schritt 1 bohren. Alles klar? Alle fünf Elemente mit Dübeln und Holzleim miteinander verbinden und zusätzlich mit den längeren Holzschrauben an den im Bauplan markierten Stellen von außen verschrauben. Dann gut gelaunt die weiteren Elemente des Regalkastens (A.2 bis A.6) zuschneiden.

3. Die schönen Seiten des Vaterseins: Verschrauben.

Genau. Jetzt heisst es die inneren Regalbretter gemäß Bauplan anordnen und mit dem Rahmen und der Rückseite verschrauben. Danach werden die Außenseiten des Regals (A.2 und A.5) und der Ablagefläche mit dem Farbsprühsystem lackiert. Auf die Lackierung des Innenbereichs könnt ihr locker verzichten. Wichtiger Hinweis: Unbedingt mit unschädlichem Lack (EN 71-3) arbeiten, der auch für Kinderspielzeug geeignet ist.

4. Klimpert nicht, aber spart Platz: das Klavierband.

Für den platzsparenden Klappmechanismus das Klavierband zwischen Unter- und Rückteil (also der Wickelfläche und dem Regal) mit den kurzen Holzschrauben festschrauben. Yeah!

Do it yourself: Ein Bier trinken!

5. Sturm kommt auf: Bitte alle Ablageflächen sichern!

Bringt jeweils zwei Sturmhaken an der Oberseite des Regals und die dazugehörigen Ösen an der Vorderseite der Wickelfläche an. So könnt ihrdie hochgeklappte Ablagefläche fest fixieren. Im ausgeklappten Zustand kann dann später das Lieblingskuscheltier am Sturmhaken baumeln. Hui!

6. Wolke, Fussball, Lillifee?

Umriss eines Motivs eurer Wahl auf die MDF-Platte malen, aussägen und mit dem Farbsprühsystem lackieren. Darauf achten, dass das Motiv größer als die Grundfläche des Wickeltischs ist, damit sie einen Rahmen um den Wickeltisch bildet. Lieblingsmotiv auf der gewünschten Höhe an der Wand mit zwei Dübeln und Schrauben befestigen. Jeweils eine Ringschraube in die Seitenteile der Ablagefläche schrauben. Dazu mit einem dünnen Bohrer (1–2 mm) das Loch vorbohren und die Schraube mit der Hand fest eindrehen. Jetzt das Kunstfaserseil halbieren, durch die Ösen ziehen und mithilfe von Nadel und Takelgarn fest vernähen. Fast habt ihr es geschafft! Oder wir.

7. Auf die Windel, fertig, los:

Endspurt: Ihr könnt nun das Regal mit dem Wickeltisch an der Wand anbringen, idealerweise mit fünf regelmäßig gesetzten Dübeln und Schrauben, die durch das Lieblingsmotiv hindurch befestigt werden Links und rechts neben dem Regal im oberen Bereich jeweils zwei Ringschrauben durch das Motiv an der Wand befestigen. Die Enden des Kunstfaserseils von den Seitenteilen durch die Ösen an der Wolke führen und mit Takelgarn vernähen. Letzter Schliff: Das Seil so zuschneiden, dass sich im ausgeklappten Zustand ein rechter Winkel der Ablagefläche zum Regal ergibt.

Kommode gut – alles gut

Ich hoffe, es läuft nach Anleitung. Aber wann tut es das schon im Leben. Ich stehe jedenfalls in den Startlöchern und freue mich auf´s Heimwerken Teil III. Wenn ihr Tipps braucht und mehr wissen wollt, dann schreibt mir einfach. Ich antworte auf jeden Fall, sollte ich nicht gerade durch Berlin auf meinem Bike strampeln, Bäume stutzen, Beete jäten, Mellie betüteln. Zwischendurch bin ich immer wieder: Euer Kalle from the Blog.

Über Kalle

Hi, ich bin Kalle, 38, immer auf meinem Bike der Welt zu Diensten und zusammen mit Mellie, der besten Frau der Welt, die nicht nur meine komischen Haare schneidet.

Alle Beiträge von Kalle

Alle Beiträge anzeigen

Schreibe dem Autor eine persönliche Nachricht.

Über Kalle

Hi, ich bin Kalle, 38, immer auf meinem Bike der Welt zu Diensten und zusammen mit Mellie, der besten Frau der Welt, die nicht nur meine komischen Haare schneidet.

Alle Beiträge von Kalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.