Zwei Bäuche für ein Hallelujah.

Okay, es geht um S E X. Jetzt ist es raus. Ich finde aber, einer muss hier mal drüber reden. Wie läuft das eigentlich, was läuft da eigentlich und geht da noch was, während der Schwangerschaft, kurz vor der Geburt? Wahrscheinlich eine Bauchfrage. Eine Zweibauch-Frage und meistens läuft dann ein Film wie Zweiohrhasen, aber zwischen uns läuft nix. Oder selten. Seltener. Aber es herrscht eben – Ausnahmesituation.

Wehe, wenn nichts mehr geht

Vielleicht kann ich Stine, die meistens müde ist, mit Sex als Wehenauslöser locken, also kurz vor der Geburt. Wer weiß schon, wie es danach um ihre Lust bestellt ist. Das ist auch noch so eine Panik-Frage bei mir. Ich werde ihr also wissenschaftlich korrekt unterbreiten, dass die Samenflüssigkeit des Mannes, auch meine, sogenannte Prostaglandine enthält. Diese Hormone werden auch in der Gebärmutter der Frau produziert.Gegen Ende der Schwangerschaft lockern sie das Gewebe des Muttermundes auf, damit dieser sich unter dem Druck der Wehen öffnen kann. Beim Auslösen von Wehen spielen Prostaglandine eine entscheidende Rolle. Sie werden deshalb oft zur Geburtseinleitung als Gel, Zäpfchen oder Tablette verwendet.

Prostaglandine statt Putzen

Haken: Die Menge der Prostaglandine im Sperma des Mannes reicht allerdings nicht aus, um Wehen auszulösen, solange der Körper der Frau und das Kind noch nicht geburtsbereit sind. Das könnte ich als Info unterschlagen. Ich kann dafür erzählen, dass der weibliche Körper beim Orgasmus das Hormon Oxytozin ausschüttet. Der Orgasmus der Frau bewirkt ein rhythmisches Zusammenziehen der Gebärmutter. Deshalb können danach  leichte Wehen spürbar sein.

Aber auch hier ist ein Haken: Sie vergehen meist sehr schnell wieder, wenn der weibliche Organismus noch nicht bereit für die Geburt ist. Bei einem unreifen, noch fest verschlossenen Muttermund und einem noch nicht geburtsreifen Kind, kann Sex also genauso wenig wie Hausputz oder Treppensteigen den Geburtsbeginn beschleunigen. Aha. Zum Hausputz möchte ich sie sowieso nicht animieren. Wir haben auch eine Putzkraft.

Mit Überzeugung und Duschgel

Ich werde für den Sex vor der Geburt mit meinem frisch geduschten Körper werben und damit, dass Frauen, die am Geburtstermin entspannt sind, eher Wehen bekommen als Frauen, die müde und erschöpft sind. Insofern könnte entspannter Sex, der zu körperlichem und seelischem Wohlbefinden führt, den Geburtsbeginn möglicherweise doch etwas befördern.

Jetzt heißt es Geduld haben. Ich schaue auf den Countdown. Ich sehe die Zeit ticken. Ich gerade wieder in Panik und Leute, da könnte Sex doch wirklich helfen…

Über Max-Ludwig

Seid gegrüsst, Väter im Werden oder bereits Gewordene, ich bin Max-Ludwig, 43, verheiratet mit der wunderbaren Stine, die eigentlich alles besser kann als ich ...

Alle Beiträge von Max-Ludwig

Alle Beiträge anzeigen

Schreibe dem Autor eine persönliche Nachricht.

Über Max-Ludwig

Seid gegrüsst, Väter im Werden oder bereits Gewordene, ich bin Max-Ludwig, 43, verheiratet mit der wunderbaren Stine, die eigentlich alles besser kann als ich ...


Alle Beiträge von Max-Ludwig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.